6.2. Kooperation mit den Eltern

Die Kinder verbringen einen großen Teil des Tages in unserer Einrichtung. Bei den Eltern setzt dies großes Vertrauen gegenüber dem Personal und der pädagogischen Arbeit voraus. Wir nehmen diese Aufgabe sehr ernst, denn nur durch einen regen Austausch und der gemeinsamen Zusammenwirkung gewinnen Kinder und Eltern Selbstvertrauen und
Kompetenz.

6.2.1. Informierung der Eltern:

  • Informationswand vor den Gruppen und Infowand im Eingangsbereich
  • Info-Broschüren
  • Elternabende und Vorträge
  • Elternbriefe
  • Gemeinsame Veranstaltungen von Kindergarten, Elternbeirat und Familien
  • Gemeinsame Veranstaltungen von Kindergarten und Kirchengemeinde
  • Hospitationsmöglichkeit für Eltern
  • Informationselternabend für neue Eltern
  • Kindergartenordnung
  • Kindergartenzeitung (erscheint 1x im Jahr)
  • Konzeption
  • Schnuppernachmittag für neue Kinder
  • "Tür- und Angelgespräche"
  • Wochenrückblick
  • Elternsprechtage

... nach oben ...

6.2.2. Elternsprechstunden, Elterngespräche

Die Eltern haben die Möglichkeit während der Bring- und Abholzeit kurze Gespräche mit den Erzieherinnen zu führen. Für ausführlichere Gespräche müssen Termine mit der jeweiligen Erzieherin vereinbart werden.

Elterngespräche ermöglichen:

  • Gegenseitiges Kennenlernen
  • Information der Eltern über das Kind in der Gruppe
  • Information der Erzieherinnen über den familiären Kontext der Kinder
  • Klärung von Problemen unterschiedlichster Art

... nach oben ...

6.2.3. Elternabende:

Die Elternabende dienen:

  • der Kontaktpflege und dem geselligen Miteinander
  • der Information über unsere pädagogische Arbeit

Elternabende im Kindergartenjahr:

  • Informationselternabend für neue Eltern
  • Elternbeiratswahl und Erklärungen zum neuen Finanzierungsmodell & Sprachförderung
  • Elternnachmittag zum Kennenlernen mit Wanderung
  • Elternsprechstunde
  • Adventgestaltung nach dem Religionspädagogen "Kett"
  • Ein Theaterspiel der "Kindertheatergruppe"
  • Eine Präsentation der Werkgruppe "Fantasiewerkstatt"
  • Gemeinsamer Elternabend mit den Lehrkräften der Schule "Was bedeutet Schulfähigkeit?"
  • Bastelabend
  • Spielabend
  • Vorträge zu pädagogischen Themen (z.B. Schulreife, Tod und Trauer, "Wo wohnt der liebe Gott?", Meditation für Kinder und Eltern, Medienerziehung, "Gemeinsam geht's besser", "Grenzen setzen in der Erziehung", "Kind sein heute", etc...)
  • Elternnachmittage: Schultütenbasteln, Gartengestaltung, musikalische Früherziehung, Theaterspielen

... nach oben ...

6.2.4. Mitwirkungsmöglichkeiten:

  • Elternbeirat
  • Gemeinsames Musizieren
  • Frühstücksbuffet von Kindern für Eltern
  • Theaterstück mit Kindern für Eltern und Familien
  • Gottesdienste (Erntedank, St. Martin, 1. Advent, Waldweihnacht, Familiengottesdienste)
  • Kindergartenzeitung
  • Elternkaffee
  • Mitplanung und Mitgestaltung bei der Gartengestaltung
  • Begleitung bei Ausflügen
  • Anregungen und Wünsche (z.B. Elternumfrage)
  • Ausflüge
  • Festgestaltung
  • Elterninitiativen, z. B. Tanzen, Backen, "Klanggeschichten", etc. ...
  • Hospitationen
  • Vertretungen in "Notsituationen" (z.B. Krankheit)

... nach oben ...

6.2.5. Elternbeirat

Jedes Jahr werden am Beginn eines neuen Kindergartenjahres im Herbst aus der gesamten Elternschaft 3 hauptamtliche Elternbeiräte und drei stellvertretende Elternbeiräte neu gewählt. Laut Kindergartengesetz wird der Kindergartenbeirat vom Träger und der Kindergarten leitung informiert bevor wichtige Entscheidungen getroffen werden.

Der Elternbeirat ist das Sprachorgan der Eltern und ihrer Kinder. Zusammen mit dem Elternbeirat werden alle Veranstaltungen geplant und reflektiert. Ein wichtiger Bestandteil in diesem Jahr wird die Neugestaltung im Kontakt zur Schule (Pisa Studie) sein.

Eigene Aktivitäten können neu initiiert werden (z.B. Spielzeugbasar). Am Schluss jedes Kindergartenjahres wird über einen Fragebogen die Zufriedenheit der Eltern mit unserer Institution eruiert.

... nach oben ...